Logbuch

>> 2. September 2008

The End

Montag vor einer Woche sind wir in einer Rauschefahrt von Ibiza nach Andraitx gesegelt. Dort lagen wir erst eine Nacht vor Anker, bevor wir dann drei Tage lang allen Komfort des Yachtclubs genossen haben - Swimmingpool inklusive. Vor allem die vielen kleinen Bars und Restaurants laden hier allabendlich zum längeren Verweilen und ausgiebigen Schlemmen ein, was wir natürlich in vollen Zügen ausgekostet haben.

Doch auch die schönste Zeit geht einmal vor. Für uns hieß es daher am Freitag Abschiednehmen von Mallorca. Da der Sommer sich - wie eigentlich immer in den vergangenen Wochen und Monaten - von seiner besten Seite zeigte, vom Wind war dieses Mal aber keine Spur war, verbrachten wir unseren letzten Tag auf der Insel noch ein einer wunderschönen Bucht. Hier gab es sogar Bojen, die man kostenlos nutzen darf - zum Schutz des Meeresbodens. Eine tolle Erfindung! Nach dem Abendessen starteten wir dann den Motor und richteten den Bug auf Kurs Barcelona.

Nach einem spektakulären Sonnenuntergang folgte eine recht ereignislose Nacht - abgesehen von einer Schnellfähre, die über Funk freundlich grüßte und uns anschließend in rasendem Tempo passierte. Nach nur 16 Stunden waren wir dann am Samstagmorgen wieder dort, wo wir im Juni gestartet waren: fest vertäut in Port Ginesta. Und hier schließt sich das Logbuch vorerst, denn morgen fliegen wir zurück in die Heimat, die uns hoffentlich nicht zu herbstlich empfangen wird. Aber der nächste Segelsommer kommt bestimmt!

Vorheriger Eintrag >>